Labels bei AdWords - 10 clevere Anwendungsgebiete

Mit Labels das Konto nach eigenem Gusto strukturieren, zusammenhängende Datengruppen auf einmal überblicken. 10 anschauliche Beispiele in diesem Beitrag! Mehr lesen »

Keyword-Optionen überarbeitet - Fluch oder Segen?

Google hat die Übereinstimmungstypen „genau passend“ und „passende Wortgruppe“ überarbeitet. Welche Vor- und Nachteile das mit sich bringt und wie ihr es rückgängig macht, erfahrt ihr hier! Mehr lesen »

Zeiträume in AdWords geschickt vergleichen

Mehr Spaß beim Reporting: Wie ihr AdWords schnell und einfach eure Berichte mit wertvollen Vergleichswerten füllt! Mehr lesen »

 

In AdWords Zeiträume vergleichen – so einfach geht’s!

Was in Googles Web-Analyse-Tool Analytics schon seit geraumer Zeit möglich ist, hat jetzt auch endlich seinen Weg nach AdWords gefunden: Zeiträume vergleichen. In diesem Beitrag möchte ich euch detailliert vorstellen, an welchen Stellen das neue Feature im AdWords-Interface zum Einsatz kommt, wie ihr es optimal einsetzt und wo es an seine Grenzen stößt.

Zeiträume in AdWords und Analytics vergleichen
Abbildung 1: Zeiträume vergleichen bei AdWords und Analytics.

Und weil es prima zum Thema passt, gehe ich zudem auf den Bericht Größte Veränderungen ein. Und los geht’s!

Labels bei AdWords – 10 clevere Anwendungsgebiete

Seit der Einführung der AdWords-Labels im Frühjahr 2012 [1] sind einige Tage ins Land gegangen. Genug Zeit also, die Labels, mit denen ihr benutzerdefinierte Gruppierungen von Elementen in eurem AdWords-Konto vornehmt, auf Alltagstauglichkeit zu prüfen! Anhand von 10 anschaulichen Beispielen möchte ich euch den praktischen Nutzen der Labels näher bringen…

Bulk-Vorgänge im AdWords-Web-Interface – 12 Einsatzgebiete

AdWords überrascht seine User in letzter Zeit mit Änderungen an allen Ecken und Enden des Systems. In den letzten Tagen werden mehr und mehr Konten mit der Funktion „Bulk-Vorgänge“ bestückt. Damit erleichtert Google euch, umfangreiche Eingriffe an mehreren ausgewählten Kampagnen, Anzeigengruppen, Anzeigen und Keywords „auf einen Schlag“ vorzunehmen.

„Genau passend“ und „Passende Wortgruppe“ überarbeitet – Fluch oder Segen?

Überraschung: Wer sich dieser Tage in sein AdWords-Konto einloggt, wird sich vielleicht über die folgende Info-Box am oberen Rand der Benutzeroberfläche wundern:

Verbesserung de Übereinstimmungstypen bei AdWords

Google hat den Keyword-Optionen „genau passende Keywords“ und „passende Wortgruppen“ eine Frischzellenkur unterzogen und greift damit tief in den AdWords-Motor ein. Welche Vor- und Nachteile die neuen Keyword-Änderungen mit sich bringen und wir ihr den alten Standard wieder herstellt, erfahrt ihr in diesem Artikel!

AdWords: Neues Display-Tab, neues Kontext-Targeting: der Überblick!

Neues Display-Tab bei AdWords

Die AdWords-Benutzeroberfläche hat sich verändert – und zwar an prominenter Stelle im Dashboard: den zentralen Tabs auf der Kampagnen-Ebene. Mit einem Mal sind „Werbenetzwerke“, „Zielgruppen“ und „Themen“ verschwunden. Sie machen Platz für den Reiter „Display-Netzwerk“, der alle vorher Genannten in sich aufnimmt. Die weitreichendste Änderung verbirgt sich aber im Back-End: Google hat das Kontext-Targeting grundlegend überarbeitet und ermöglicht euch damit eine wesentlich präzisere Optimierung von Display-Kampagnen. Was es mit den Änderungen auf sich hat, erfahrt ihr en détail in diesem Artikel!

Welche Rolle spielen Keyword-Optionen bei der Ermittlung des Qualitätsfaktors?

Dieser Artikel beschäftigt sich mit den Auswirkungen der Keyword-Optionen auf den Qualitätsfaktor. Wie genau bestimmt das AdWords-System den Qualitätsfaktor bei den drei Keyword-Optionen „weitgehend passend“, „passende Wortgruppe“ und „genau passend“?

Um die Antwort schon einmal vorweg zu nehmen: Die Keyword-Option haben keinen direkten Einfluss auf den Qualitätsfaktor. Warum das so ist? Das erfahrt ihr hier!

AdWords: Übersetzung der wichtigsten Fachbegriffe

Bei AdWords stets auf dem neusten Stand zu sein, setzt oftmals voraus, sich auch bei englischsprachigen Websites und Blogs zu informieren. Für die meisten SEAs ist die englische Sprache sicherlich kein Problem. Da Google jedoch zahlreiche Fachbegriffe in der AdWords-Hilfe in die jeweilige Landessprache übersetzt, etablieren sich diese – in unserem Fall – eingedeutschten Begriffe zum Teil.

Damit ihr mit internationalen Kollegen auf Augenhöhe fachsimpeln könnt, habe ich diese Liste mit den englischen AdWords-Ausdrücken und deren deutsche Übersetzungen aufgesetzt. Selbstverständlich wird diese Liste kontinuierlich erweitert…

Weitgehend passende Keywords & ausschließend weitgehend passende Keywords richtig einsetzen!

Diesmal beschäftige ich mit elementaren Bestandteilen eines jeden Google-Kontos: den Keywords. Dabei möchte ich mich intensiv auf ein recht ungleiches Zwillingspärchen konzentrieren – den weitgehend passenden Keywords (broad match) und deren „Anti-Teilchen“, den ausschließend weitgehend passenden Keywords (negative broad). Wie sich beide funktionell voneinander unterscheiden und wie man sie am geschicktesten einsetzt, soll der folgende Artikel zeigen.

Dynamic Keyword Insertion: Keyword-Platzhalter optimal nutzen!

In meinem ersten Artikel auf SEA-Sight.com möchte ich mich mit Keyword-Platzhaltern bzw. Dynamic Keyword Insertion (kurz: DKI) beschäftigen und möglichst viele Fragen rund um dieses sehr spannende Thema beantworten. Da ich Dynamic Keyword Insertion selbst häufig (aber mit Bedacht!) nutze, möchte ich meine Erfahrungen und die Ergebnisse meiner Recherche mit euch teilen.

Zum Start von SEA-SIGHT.com

Willkommen auf SEA-SIGHT.com, einem Blog über Suchmaschinenmarketing (Schwerpunkt: Direct-Response) und Conversion-Optimierung. Weitere Beiträge folgen in Kürze.